Magnetfeldtherapie - Eine echte Alternative

Magnetfeldtherapie ist heute ein fester Bestandteil der unterstützenden Therapie von Schmerzen

Was ist die  Magnetfeldtherapie?

Bei der Magnetfeld- oder Magnettherapie handelt es sich um eine naturheilkundliche Therapieform, mit der die Selbstheilungskräfte des Körpers stimuliert werden können. Die Magnetfeldtherapie ist zur Behandlung eines breiten Spektrums an Beschwerden und Symptomen geeignet, etwa bei Ischias, Migräne, Osteoporose oder Rheuma. Es gibt Hinweise darauf, dass chinesische Heilkundige bereits vor rund 2.000 Jahren die Kraft von Magnetsteinen nutzten, um ihre Patienten zu behandeln.

Definition und Abgrenzung:

Bei der Magnetfeldtherapie wird zwischen der nichtinvasiven Magnettherapie und der invasiven Magnetfeldtherapie oder Elektro-Osteostimulation unterschieden

Die invasive Variante, deren Wirksamkeit wissenschaftlich belegt und schulmedizinisch anerkannt ist, wird eingesetzt, um den Heilungsprozess bei Knochenbrüchen zu beschleunigen.

Die aus der Alternativmedizin bekannte nichtinvasive Magnettherapie ermöglicht zwei unterschiedliche Behandlungsformen: als statisches oder pulsierendes Magnetfeld.

  1. Statische Magnetfeldtherapie: Hierbei trägt der Patient im Alltag Neodym-Magneten, etwa als Armband oder Schuheinlage. Ebenso werden Kissen oder Matratzen mit Magneten eingesetzt.
  2. Pulsierende Magnetfeldtherapie: Diese Form der Magnettherapie ist aufwendiger und erfordert spezielle Geräte, die ein definiertes Magnetfeld erzeugen.

In etwa 10-15 Sitzungen wird hierbei um das betroffene Körperteil ein pulsierendes Magnetfeld erzeugt, das im Körper elektrische Spannung bedingt. Die magnetischen Impulse durchdringen das Körpergewebe schmerzfrei und wirken auf zellulärer Ebene. Hierdurch soll die Sauerstoffsättigung des Blutes erhöht und der Zellstoffwechsel angeregt werden. Ebenso werden der nichtinvasiven Magnettherapie eine immunstärkende und schmerzlindernde Wirkung zugeschrieben.

 

Anwendungsgebiete der Magnetfeldtherapie

Anwendungsgebiete der Magnetfeldtherapie beim Menschen

Grundsätzlich eignet sich die Magnettherapie zur Behandlung einer Vielzahl von unterschiedlichen Krankheitsbildern und Verletzungen, sowohl bei menschlichen Patienten als auch bei (Haus-)Tieren.

  • Am Kopf können Migräne und Spannungskopfschmerzen sanft behandelt werden.
  • Am Rücken können Schmerzen durch einen Bandscheibenvorfall und andere Wirbelsäulenschmerzen gelindert werden.
  • Am Knie lassen sich z. B. Arthrose und Gelenkschmerzen behandeln.
  • Bei beginnender Osteoporose können therapeutische Magnetstrahlen die Knochenstruktur verbessern.
  • Ein Tinnitus kann durch die Magnetfeldtherapie gelindert werden.
  • Und sogar bei Depressionen berichten Patienten von Verbesserungen.

Magnetfeldtherapie bei Tieren

Immer mehr Tierärzte setzen zudem auf die therapeutischen Möglichkeiten von Magnetfeldern und wenden die Magnetfeldtherapie bei Pferden oder Hunden an, etwa nach Knochenbrüchen und anderen Verletzungen.

Wirkung: Was bewirkt eine Magnetfeldtherapie?

Die Magnettherapie stimuliert die eingeschränkte oder gestörte Mikrozirkulation im Körper auf Basis des mehrdimensionalen Signalgefüges.

Hierdurch werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und wichtige körpereigene Regulationsprozesse unterstützt. Die Patienten profitieren davon auf vielfältige Art und Weise:

  • Schmerzen werden gelindert oder verschwinden komplett,
  • Schwellungen gehen zurück und Krämpfe werden gelöst,
  • Heilungs- und Regenerationsprozesse werden beschleunigt,
  • die Durchblutung wird verbessert und der Stoffwechsel beschleunigt.

Unter nachfolgendem Link finden Sie klinische Studien, die die Wirksamkeit der Magnetfeldtherapie bestätigen.

Nebenwirkungen: Welche bekannten Nebenwirkungen der Magnetfeldtherapie gibt es?

Tatsächlich sind bei dieser Therapie kaum Nebenwirkungen bekannt, die meisten Patienten spüren die Anwendung nicht. Bei besonders sensiblen Personen kann ein leichtes Kribbeln oder Wärmegefühl in der behandelten Körperregion auftreten, das durch die stärkere Durchblutung ausgelöst wird.

Therapieverlauf und Anwendungsdauer

Um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, sind erfahrungsgemäß zwischen 10 und 15 Sitzungen erforderlich

Eine Besserung der Symptome bereits nach den ersten Sitzungen ist zwar nicht unüblich, dennoch sollte die Behandlung fortgesetzt werden, um einen dauerhaften Effekt zu erzielen. 

Eine Sitzung dauert - je nach Indikation und Intensität - zwischen 5 und 30 Minuten.

Unter welchen Umständen ist die Anwendung verboten?

Epileptiker und Menschen mit einem implantierten Schrittmacher oder einer Insulinpumpe sollten von einer Magnetfeldtherapie absehen. 

Auch Patienten mit schwerer Angina Pectoris, akuten Blutungen, Fieber oder einer Schilddrüsenüberfunktion sollten auf die Behandlung verzichten, ebenso Schwangere und Menschen mit schweren Herzrhythmusstörungen (Grad 3 oder 4), Pilzerkrankungen oder Tuberkulose.

Vital Center Kroker Biomag Lumina Premium für höchste Ansprüche

Welche Magnetfeldtherapiegeräte und Hersteller gibt es?

Wir führen eine Auswahl bewährter Magnetfeldtherapiegeräte von renommierten Herstellern, darunter Biomag, die sich bereits seit 1991 mit der Entwicklung solcher Geräte beschäftigen. Die Geräte von Bemer, die Sie bei uns sowohl neu als auch gebraucht kaufen können, zählen ebenfalls zu den besonders hochwertigen Therapiegeräten auf dem Markt.

Die beiden Geräte von MAS werden unter anderem von Spitzensportlern und in Kliniken eingesetzt und liefern hervorragende Resultate - sowohl der "Special Multi+" wie auch das Magnetfeld-System "Powerline", das 12 Programme mit 5 Anwendungsbereichen bietet.

Für die Magnetfeldtherapie mit hoher und niedriger Frequenz wurde das Modell MAG 204 von Platinumed entwickelt. Hierfür sind zudem eine Vielzahl von Manschetten, Kissen und Matten erhältlich, so dass sich eine Vielzahl von Anwendungsoptionen bieten - auch für die Eigenbehandlung.

Auch die Geräte von Viofor genießen in Fachkreisen einen guten Ruf, zumal dieser Hersteller ebenfalls eine große Bandbreite an passenden Zusatzgeräten (Ring- und Punktapplikatoren, Therapiematten und -kissen, Lichtwellenapplikator) entwickelt hat.

Kosten: Wie teuer ist die Magnetfeldtherapie?

Da es sich bei der nichtinvasiven Magnetfeldtherapie um keine anerkannte Therapiemethode handelt, müssen gesetzlich Versicherte die Behandlung in der Regel aus eigener Tasche finanzieren. Die genauen Kosten variieren je nach Therapeut und Technik. Für eine komplette Behandlung mit 10 bis 15 Sitzungen sollten Sie daher ca. mit Gesamtkosten von 300 bis 800 Euro rechnen.

Wer privat krankenversichert ist, kann sich je nach persönlichem Tarif die Behandlungskosten für die Magnetfeldtherapie ganz oder teilweise von der Krankenversicherung erstatten lassen.

Geräte für die Magnetfeldtherapie gebraucht kaufen

Zudem haben Sie bei uns die Möglichkeit, Gebrauchtgeräte von führenden Herstellern günstig zu erwerben oder zunächst zu mieten. So können Sie selber für sich herausfinden, ob die Magnetfeldtherapie für Sie geeignet ist. 

Magnetfeldtherapiegeräte mieten

Sie mieten das Gerät für einen beliebigen Zeitraum von 1-12 Monaten - und wenn Sie sich danach für einen Kauf entscheiden, rechnen wir Ihre Mietzahlungen zu 100 Prozent auf den Kaufpreis an. Günstiger und mit weniger Risiko können Sie die positiven Wirkungen der Magnetfeldtherapie nicht ausprobieren.

Unsere Erfahrungen als Experten für Magnetfeldtherapie

Gemäß der bisherigen Praxiserfahrung reichen bereits zwei Anwendungen pro Tag, um Ihrer Leistungsfähigkeit und Vitalität einen neuen Schub zu geben

Werden Sie aktiv und lernen Sie die derzeit am besten untersuchte und wirksamste physikalische Behandlungsmethode in der komplementären und präventiven Medizin kennen.

Nutzen Sie unseren Kontakt, um all Ihre Fragen zu beantworten.